Die Hängebrücke Highline 179 bei Reutte in Tirol

Highline 179 in Tirol: Wer wagt, gewinnt

Manchmal – wie bei der Hängebrücke Highline 179 bei Reutte in Tirol – werden Ausflugsziele ganz einfach angepasst. Der ursprüngliche Plan war, eine kleine Wanderung rund um den Plansee und den angeschlossenen Heiterwanger See zu machen. Nachdem ich mich etwas intensiver mit der Hängebrücke Highline 179 beschäftigt habe war klar: Alles an einem Tag ist nicht machbar und vor allem würde es in Freizeitstress ausarten. Brauche ich das? Nein. Also wird die Wanderung auf die Umrundung des Heiterwanger Sees beschränkt. Im Gegenzug wird die Überquerung der Hängebrücke Highline 179 in der To-do-Liste mit einem Abstecher zur Burgruine Ehrenberg notiert. Und das, kann ich nachträglich sagen, war die goldrichtige Entscheidung: Historie, Hightech und Natur in perfekter Zusammensetzung.

Wer wagt gewinnt, bezieht sich darauf, dass es viele Menschen mit Höhenangst gibt. Die Highline 179 bei Reutte ist da eine echte Aufgabe. Ich bin kein Psychologe und weiß daher nicht, ob es empfehlenswert ist, sich dieser Aufgabe zu stellen. Anfahren, angucken und entscheiden könnte die Devise lauten. Es gibt ausreichend Ausweich-Ausflugsziele, wenn ihr merkt, es geht nicht. Dazu zählen etwa der Heiterwanger See und der Plansee. Ihr Fahrt einfach die Fernpassstraße in Richtung Osten weiter, biegt bei Heiterwang ab Richtung Campingplatz. Der Parkplatz befindet sich direkt am Seeufer.

Vom Parkplatz aus nur ein kleiner Strich im Himmel

Selbstverständlich gibt es im Umfeld der Highline 179 bei Reutte einen Parkplatz, den ihr ebenfalls über den Fernpass anfahrt. Ist ausgeschildert. Ob ausreichend Kapazitäten vorhanden sind, kann ich für sonnige Wochenenden und die Hauptsaison nicht sagen, an diesem Tag waren genügend freie Parkplätze vorhanden. Zeit also, um mein Equipment bei doch recht frischen Außentemperaturen vorzubereiten. Beim Checken meiner DJI Osmo Plus merke ich, dass die MicroSD-Karte am Ar… ist. FCK. Jammern hilft nichts, typischer Anfangerfehler. Muss ich mich später mit dem Handy und einem Selfiestick behelfen, was ihr in dem Kurzvideo deutlich sehen könnt. Bei der Lumix ist alles okay. Immerhin.

Bei dem nachfolgenden Bild habe ich etwas geschummelt. Es ist schon von einem Parkplatz aus geschossen, aber nicht von dem, auf dem ich den Tivoli abgestellt habe. Die Perspektive war nicht gut genug. Jedenfalls verläuft die Highline 179 komplett wie eine dünne Linie über das Tal und durchschneidet dabei in gewisser Weise den stahlblauen Himmel. Der wird leider nicht so stahlblau bleiben. Berge haben so ihre ganz eigenen Vorstellungen von Wetter. An der Bergkuppe links ist die Ruine Ehrenberg zu sehen. Sie ist letztlich das Ziel des vor mir liegenden Drahtseilakts über eine Gesamtlänge von 406 Metern.

Highline 179 Reutte - Blick auf die Hängebrücke vom Parkplatz aus
Highline 179 Reutte - Blick auf die Hängebrücke vom Parkplatz aus

Shortclip von der Highline 179 bei Reutte im Wackelmodus

Nur kurz was Rechtliches zum Clip: Ich habe das Filmchen mit den erweiterten Datenschutzbestimmungen eingebettet. YouTube sieht euch erst, wenn ihr den Film startet. Mehr dazu auf unserer Seite für Datenschutz. Viel Spaß beim Anschauen.

Lust auf noch mehr Nervenkitzel: Hier empfehlen Reiseblogger/Innen weitere Hängebrücken

Aktualisiert: 06.08.2019 Es gibt so einige Reiseblogger/Innen, die ähnlich begeistert vom Nervenkitzel sind, den Hängebrücken wie die Highline 179 bei Reutte mit einem Adrenalinkick verursachen. Hier findet ihr die perfekten Inspirationen. Voilà: Ziemlich beeindruckend finde ich die Rappbodetalsperre Hängebrücke, auch als Titan RT bekannt. Daniela hat sie in ihrem Blog Travelmixbestager wunderbar in Worte, Bilder und einen kleinen Videoclip verpackt.

7 Comments
  1. Tina 2 Monaten ago

    Ich habe davon noch nie etwas gehört. Sieht schon spektakulär aus. Die Wanderung, die ihr drumherum geplant habt finde ich äußerst gelungen und kommt genau so direkt auf meine Wunschliste.

    • Author
      Andreas Schneider 2 Monaten ago

      Hi Tina,

      dazu ein Tipp meinerseits: Die Highline 179 und eine Umrundung der beiden Seen (Plansee und Heiterwanger See) wären too much für einen Tag. Alternativ den Heiterwangersee umrunden, einen Blick auf den Plansee werfen und zurück zum Parkplatz. Die zweite Alternative: direkt bei dem Hotel hinter dem Parkplatz ist eine Schiffsanlegestelle. Ihr könntet zum gegenüberliegenden Ufer des Plansees schippern und dann gechillt zurück laufen. Dürften so um die 8 km sein. Das wäre noch halbwegs stressfrei machbar ;)

      Viele Grüße
      Andreas

      • Tina 2 Monaten ago

        Das mit dem Schiff hört sich super an. Vielen lieben Dank.

  2. Author
    Andreas Schneider 2 Monaten ago

    Hi Daniela,

    danke für Deinen Kommentar ;) Meintest Du diese Hängebrücke: https://travelmixbestager.de/rappbodetalsperre-haengebruecke/ ? Die sieht auch sensationell aus. Und ein cooles Video. Steht ab sofort auf der Todo-Liste

    Grüße
    Andreas

  3. Daniela Feickert 2 Monaten ago

    Ich wohne in der Nähe vom Harz und auch dort gibt es eine tolle Hängebrücke, über die jedes Wochenende Hunderte von Menschen laufen…;.)

    Liebe Grüße Daniela von https://travelmixbestager.de/

  4. Jessica 2 Monaten ago

    Oh wow. Schon oft gelesen aber noch nie getraut hinzufahren, geschweige denn drüber zu gehen. Ich liebe die Berge, aber vor Höhe habe ich jede Menge Respekt.

    • Author
      Andreas Schneider 2 Monaten ago

      Hi Jessica,

      da bist Du sicherlich nicht alleine. Ich habe damit kein Problem, aber man konnte einige Besucher beobachten, die merklich mit der Höhenangst zu kämpfen hatten. Vielleicht schaffst Du es ja irgendwann einmal.

      Viele Grüße
      Andreas

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alles klar

*

©2019 Local Players

Log in with your credentials

Forgot your details?