Blick auf den Huzenbacher See mit einem Baumstumpf im Vordergrund

Vorwort: Heute steht der Huzenbacher See bei Baiersbronn im Nationalpark Schwarzwald auf dem Ausflugszettel. Als Reiseblogger frage ich mich ja immer, ob es ein Geheimtipp ist? Vermutlich lautet die Antwort jein. Genau genommen musst du schon gezielt nach Sehenswürdigkeiten suchen. Dieser wunderbar atmosphärische See gehört eindeutig dazu. Der Nationalpark im Schwarzwald hat dagegen einen gewissen Bekanntheitsgrad. Entdecke dieses Naturjuwel gemeinsam mit mir und lass dich verzaubern.

Der Huzenbacher See und dein Weg dorthin

Es gibt vom Waldparkplatz aus ausreichend Möglichkeiten, eine ausgiebige Wanderung zu dem für den Schwarzwald typischen Karsee einzuplanen. Ich dagegen laufe die etwa 2,5 km lange Strecke ab und bin begeistert bei der Ankunft. Selbst der kurze Weg ist fantastisch. Einen Moment bin ich unsicher und frage Spaziergänger, ob ich richtig unterwegs bin. Die Frage wird freundlich mit einem „ja“ beantwortet. Danach geht es weiter, während die Natur mich einhüllt und mir der Atem des Walds ein Gefühl von Freiheit schenkt.

Was will man mehr: Sanfte Ruhe, die nur durch Vogelgezwitscher und meine eigenen Schritte unterbrochen wird. Farben, die sich facettenreich wie ein Flickenteppich um dich herum ausbreiten. Ein Ziel, das du dir zwar vorstellen kannst, aber nur eben ungefähr. Wenn dein Gefühl beim Wandern oder Spazieren so funktioniert, dann ist der Huzenbacher See bei Baiersbronn eine echte Empfehlung für dich, die ich gerne weitergebe.

Bezaubernd schön: der Huzenbacher See mitten im Grünen 1
Schön aber giftig – der Fingerhut
Bezaubernd schön: der Huzenbacher See mitten im Grünen 2
Huzenbacher See – idyllische Schwarzwaldlandschaft

Wie der See beim Baiersbronner Stadtteil Huzenbach entstanden ist

Bei dem Huzenbacher See handelt es sich um einen Karsee, der etwa vor 25.000 bis 30.000 Jahren während der Würmeiszeit entstanden ist. Dort wurde er von einem Gletscher ausgehoben und in das bergige Gelände reingepresst. Keinesfalls solltest du dir den ca. 1 km langen Rundweg um das Gewässer entgehen lassen. Er taugt auch sehr gut für Kinder. Als beeindruckend erweist sich die Karwand, die sich bis zu 160 Meter über den See erhebt.

Bezaubernd schön: der Huzenbacher See mitten im Grünen 3
Sturmschäden 2012

Im Juli 2012 hat hier ein Sturm gewütet und eine Schneise in den Wald gerissen, sodass sich der Blick von oben auf den idyllischen Karsee öffnet. Irgendwann geht es dann wieder links ab. Der schmale Weg führt durch eine bizarr anmutende Landschaft, auf der umgestürzte Baumstümpfe wie Mahnmale herumstehen. Auch scheint hier die Welt der Insekten zum Glück noch in Ordnung zu sein. So viele Schmetterlinge, Bienen, Libellen und sonstige Arten habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Es ist ein beständiges Surren und Summen in der Luft zu hören.

Bezaubernd schön: der Huzenbacher See mitten im Grünen 4
Intakte Insektenwelt

Teichrosen und die Besonderheiten des Schwingrasens

Wie recht häufig im Schwarzwald vorkommend, wurde der Huzenbacher See traditionell als Treibsee im Rahmen der Holzflößerei genutzt. Durch das regelmäßige Aufstauen und Ablassen des Wassers löste sich der Seeboden, sodass du eine schwimmende Insel bestaunen kannst. Der Schwingrasen besteht aus Moosen und Pflanzen, die ausläufig wachsen. Je nach Jahreszeit verändert sie ihre Position. Leider war ich einen Tick zu früh dran, um die Teichrosen blühen zu sehen. 

Bezaubernd schön: der Huzenbacher See mitten im Grünen 5
Schwimmende Insel auf dem See

Wandern am Hutzenbacher See

Bezaubernd schön: der Huzenbacher See mitten im Grünen 6
Ideen für deine Wanderung

Die Strecke mit etwa 6 km als Wanderung zu bezeichnen, wäre übertrieben, allerdings war der Ausflug zum Huzenbacher See einmal wieder eine schöne Abwechslung. Und wenn es die Zeit zulässt, lohnt sich der Weg zum Huzenbacher Seeblick, einem Aussichtspunkt, der mir ein Gefühl der Weite über die Baumwipfel des Schwarzwalds hinweg vermittelt.

Von hier oben aus sehe ich auch, wie das Sturmtief 2012 im Stil eines brutalen Landschaftsarchitekten Hand angelegt hat. 30 Minuten zuvor klettere ich über umgekippte Bäume, die ein neues Biotop für Kleinpflanzen bilden. Es sieht schrill aus, fast schon skurril, aber die Natur hat Zeit. Viel Zeit. Nachfolgend einige Vorschläge, die ihren ganz eigenen Reiz ausstrahlen:

Baiersbronner Himmelsweg: Eiszeit Tour

Es handelt sich um eine Zweitäler-Wanderung, zu der auch der Huzenbacher See inklusive des Seeblicks zählt. Der Abstieg erfolgt über einen Pfad durch das Dornbachtal. Die Länge beträgt, ca. 12 km, wobei du einen Höhenunterschied von knapp 650 Metern überwindest.

Wissenswertes rund um den Huzenbacher See

Karte

72270 Baiersbronn
Ortsteil Huzenbach

Karte

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Anfahrt und Parken

Hier meine Tipps zum Parken am Huzenbacher See: Du kommst über die Murgtalstraße (462) ans Ziel. In Huzenbach selbst biegst idu n die Seebachstraße ab und dann sofort rechts in einen Weg der sich Silberberg nennt. Dort steht auch schon der Waldparkplatz angeschrieben. Weitere Alternativen:

  • Parkplatz am Kurhaus Huzenbach
  • Parkplatz am Bahnhof Baiersbronn Schönmünzach ( In den Auen). Fußstrecke ca. 5 km

Öffentliche Verkehrsmittel

Fahrplanauskünfte von deinem Startpunkt aus erhältst du über die Deutsche Bahn. Als Zielhaltestelle gibst du den Huzenbacher Bahnhof ein.

Author: Andreas Schneider

Mitbegründer der Local Players. Er betrachtet das Portal als Medizin gegen das stets präsente Reisefieber. Seit mehr als 30 Jahren schreibt und werbetextet er für namhafte Unternehmen, kleine Einzelhändler und Startups. Bei Bedarf gerne auch für Sie. Mehr Infos gibt es auf seiner Homepage screentext.de

Teile den Beitrag gerne, wenn er dir gefällt.
0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Log in with your credentials

Forgot your details?