Sehenswürdigkeiten im Hegau - die Festungsruine Hohentwiel

Sehenswürdigkeiten im Hegau: 3 Tage unterwegs im Wohnmobil

Sehenswürdigkeiten im Hegau: Zum Glück ist der Anfahrtsweg von Stuttgart nicht allzuweit. Bis zu unserem ersten Übernachtungsplatz, dem Wohnmobilstellplatz Geisingen sind es überschaubare 130 km. Wir fahren gegen 13 Uhr los. Eine gute Zeit, wie wir feststellen werden. Ein bisschen Stop-and-Go auf der Autobahn, das war es dann aber auch.

Sehenswürdigkeiten im Hegau: wo eigentlich anfangen?

Um 16 Uhr erreichen wir unseren ersten von zwei Zwischenstopps mit dem famosen Oldtimer-Wohnmobil, das ab sofort ein H-Kennzeichen sein Eigen nennen darf. Hohe Geschwindigkeiten mit dem Fiat Ducato sind nicht möglich, also machen wir den Slow-down mit. Erst einmal eine kleine Einkaufs- und Getränkeliste erstellen. Der nächste Supermarkt ist nur ein paar Gehminuten entfernt.

Zwei Bierdosen zischen, wir prosten uns zu. Da wir unabhängig voneinander eine Liste an Sehenswürdigkeiten im Hegau erstellt haben, gleichen wir diese ab, bevor der Grill angeschmissen wird. Es ist heiß an diesem Freitag, aber durchaus erträglich, was den kleinen Rundgang durch Geisingen erleichtert. Hübscher Ort mit ländlicher Prägung. Um die 5.000 Einwohner, erzählt uns die Bedienung der Silver Lounge auf der Hauptstraße. Wir mäandern durch das Bierreich der Fürstenbergs.

Der zu Geisingen gehörende Donaualtarm ist etwas enttäuschend. Am hübschesten ist noch die alte Brücke mit Eisengeländer, die allerdings nicht zu den wirklichen Sehenswürdigkeiten im Hegau zählt. Etwas weiter südlich fließt die Donau an uns vorbei – aber auch das wenig spektakulär. Sie ist auf dieser Höhe noch jung und schmal. Offensichtlich kann sie aber auch hier wild, da ein Damm aufgeschüttet worden ist.

Sehenswürdigkeiten im Hegau - ob die Eisengeländerbrücke über den Donaualtarm dazu gehört - vielleicht eher nicht
Sehenswürdigkeiten im Hegau – ob die Eisengeländerbrücke über den Donaualtarm dazu gehört – vielleicht eher nicht

Donaueschingen fällt aus dem Raster der Liste

Als erstes streichen wir Donaueschingen, wir sind beide dem Irrtum aufgesessen, die Stadt mit der angeblichen Donauquelle gehöre zu den Sehenswürdigkeiten im Hegau. Falsch, sie gehört zum angrenzenden Schwarzwald-Baar-Kreis. So what, wir bleiben konsequent.

Beim letzten Camping-Bier entscheiden wir uns für den Mindelsee bei Radolfszell am Bodensee. Und ja, der liegt im Hegau – gerade noch so am Rand. Genau genommen geht es um ein historisches Gau, das einst Bestandteil des Herzogtums Schwaben war. Nicht sonderlich groß, wie auf der folgenden Karte zu sehen ist, wenn du am westlichen Zipfel des Bodensees schaust, der dort eigentlich der Überlinger See ist.

Alamannien Hochburgund und das Hegau ca 1000
Alamannien Hochburgund und das Hegau ca 1000
Copyright-Hinweis: By Marco Zanoli – own work; G. Droysen: Allgemeiner Historischer Handatlas. Bielefeld / Leipzig, 1886, 22f., CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=440990

Und wenn ich es jetzt etwas genauer nehme, gehört auch Bodman-Ludwigshafen dazu. Dort habe ich mich ein wenig in die Skulptur Yolanda der Künstlerin Miriam Lenk verliebt, weshalb ich sie auch zu den Sehenswürdigkeiten im Hegau zähle. Das war aber an einem anderen Wochenende. Also versuche ich die Sache einmal chronologisch anzugehen.

Sehenswürdigkeiten im Hegau Station 1: der Mindelsee

In einem eigenen Beitrag habe ich ihn als schüchterne Schönheit bezeichnet. Das ist er auch, denn er versteckt sich sehr gut vor allzu neugierigen Blicken, was mit daran liegt, dass es sich sich seit 1938 um ein ausgewiesenes Naturschutzgebiet handelt. Alles weitere kannst du dann gerne hier weiterlesen. Um meine Erinnerungen nachträglich aufzufrischen, steht – jedenfalls wo vorhanden – ein Abbild der Infotafel an. Bitte schön, sie hinterlässt einen einladenden Eindruck, das Areal abzulaufen.

Sehenswürdigkeiten im Hegau - Infotafel am Mindelsee
Sehenswürdigkeiten im Hegau – Infotafel am Mindelsee

Du wirst den Text leider nicht lesen können, aber zumindest kannst du dir anhand der Motive ein erstes Bild machen. Ein Abstecher lohnt sich – da sind wir uns bis heute einig. Bei der nächsten Etappe wird es schwierig mit dem Bildmaterial, was mit der eingeschränkten Panoramafreiheit zu tun hat.

Sehenswürdigkeiten im Hegau Station 2: die Festungsruine Hohentwiel bei Singen

Ob die Ruine Hohentwiel ebenfalls schüchtern ist? Vielleicht. Dass sie relativ gut erkennbar ist liegt am Hohentwiel, der gerne auch als Hausberg Singens bezeichnet wird und zu den Hegauer Vulkanbergen zählt. Die Stadt liegt ihm zu Füßen. Und das schöne: der Bodensee zeichnet sich im Hintergrund soft ab, ein wenig verschwimmt er mit dem Himmel.

Sehenswürdigkeiten im Hegau - Blick Richtung Bodensee über Singen hinweg von der Ruine Hohentwiel
Sehenswürdigkeiten im Hegau – Blick Richtung Bodensee über Singen hinweg von der Ruine Hohentwiel aus

Was sich da oben auf der Kuppe herausstellt: es handelt sich um eine wahnsinnig große Festungsruine, die mit ihren verschiedenen Arealen beeindruckt. Ich stelle sie mir nachts vor, die Lichter in Singen gehen aus und ich blicke in einen sternenklaren Himmel mit endlos vielen Lichtpunkten. Von dieser Burgromantik waren die Erbauer und jene, die Baumaterial auf den Hohentwiel wuchten mussten, weit entfernt waren. Alles weitere über diese Sehenswürdigkeit kannst du hier nachlesen.

Sehenswürdigkeiten im Hegau Station 3: der Höwenegg Vulkankrater

Hier geht es in Kürze weiter (Stand 24.09.20)

Author: Andreas Schneider

Mitbegründer der Local Players. Er betrachtet das Portal als Medizin gegen das stets präsente Reisefieber. Seit mehr als 30 Jahren schreibt und werbetextet er für namhafte Unternehmen, kleine Einzelhändler und Startups. Bei Bedarf gerne auch für Sie. Mehr Infos gibt es auf seiner Homepage screentext.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top