Das Glastal Hayingen: Ein Naturschauspiel

Trailer: Das Glastal liegt bei Hayingen auf der Schwäbischen Alb. Ein einzigartiges Flußtal, das dich zum Staunen bringt. Als Startpunkt habe ich den Wanderparkplatz bei der Wimsener Höhle ausgewählt. Das liegt vor allem daran, weil ich vor dem Losgehen gerne noch einen Kaffee trinke, mein Foto- und Filmequipment vorbereite und eben die Vorfreude genieße.

Der Premiumwanderweg Hochgehschätzt: Startpunkt Wimsener Höhle

Das Tal ist Bestandteil des beliebten Premiumwanderwegs Hochgehschätzt, der über die Wacholderheide Digelfeld bis zurück zum Wanderparkplatz führt. Eine abwechslungsreiche Rundwanderung, flankiert von der einen oder anderen Sehenswürdigkeit.

Nun habe ich ja bereits, jedenfalls in Teilen, von meiner Wimsener-Höhlen-Tour berichtet, der Blogbeitrag ist eine Ergänzung hierzu. Bevor es losgeht, mache ich eine Kaffeepause im Biergarten des Gasthofs Friedrichshöhle dafür, meine Lumix zu checken, den Inhalt vom vorangegangenen Ausflug auf der Micro-SD-Karte zu löschen und die DJI Osmo Plus startklar zu machen (alles unbezahlte Werbung, ist mein Equipment schon seit geraumer Zeit).

Was den gesamten Wanderweg anbetrifft, kannst du gar nicht all zu viel falsch machen. Du läufst vom Wanderparkplatz aus in Richtung Schloss Ehrenfels los. Am Schloss angelangt, orientierst du dich nach rechts und überquerst den Hasenbach. Danach gehst du links weiter. Ab hier ist das wunderbar wilde Glastal bereits angeschrieben. Wobei es zunächst recht unscheinbar losgeht entlang einer großen Wiese.

Premiumwanderweg Hochgehschätzt - Wandern durch das Glastal bei Hayingen
Premiumwanderweg Hochgehschätzt – Wandern durch das Glastal bei Hayingen

Wenn das Glastal zur Schlucht wird

Seit ich losgelaufen bin, sind vielleicht 30 oder 40 Minuten vergangen. Immer wieder werfen sich mir Motive in den Weg, sodass ein Stopp angesagt ist. Und das wird sich über den gesamten Premiumwanderweg Hochgehschätzt hinweg ziehen. Einfach grandios. Vor allem pirscht sich das Glastal immer enger an den Wanderweg heran.

Das Tal wird zur Schlucht, Felsen erheben sich, Bäume schmiegen sich an die Hänge. Neben dir fließt der kleine Hasenbach mit majestätischer Gelassenheit. Perfekt. Der Wald strahlt eine Ruhe aus und lässt die urbane Unruhe an dir abperlen wie Vogelgefieder Wasser. Dieser Effekt verstärkt sich, da an diesem Samstag nur wenige Menschen den Premiumwanderweg Hochgehschätzt begehen. Zumeist Hundebesitzer.

Apropos Motive, die sich in den Weg werfen: Eines etwa währe die Ruine Alt-Ehrenfels, die ich in unserem Location-Verzeichnis näher beschrieben habe unter dem Motto Wie die Dinge verschwinden.

Premiumwanderweg Hochgehschätzt - das Glastal - der Hasenbach
Das Glastal – der Hasenbach

Auf jeden Fall ist es ein Genuß, das Glastal zu durchwandern. Und zwar bis zum Wanderparkplatz Hayinger Brücke. Übrigens eine gute Alternative zum Parken. Mehr Infos gibt es im vorletzten Abschnitt. Am Parkplatz unterquere ich die Landstraße und folge weiter dem gut ausgeschilderten Premiumwanderweg Hochgehschätzt. Landschaftlich tut sich etwas, und zwar ganz massiv.

Ein weiteres Highlight: die Wacholderheide Digelfeld

Kontrastreicher könnte das Landschaftsbild kaum sein: Zunächst das enge, fast schon schluchtartige Glastal und dann die weite Fläche der Wachholderheide Digelfeld, die nur vom Horizont begrenzt wird. Ein wenig bedrohlich wirken die Wolken am Himmel. Sie ziehen schnell vorbei, belassen es aber zum Glück bei kleinen Drohgebärden. Ich werde trockenen Fußes an den Ausgangspunkt bei der Wimsener Höhle zurückkehren.

Was sich beim Durchlaufen des sanft hügeligen Geländes auf dem Premiumwanderweg Hayingen-Glastal bemerkbar macht, ist ein zunächst nicht definierbares Surren. Es durchdringt die sonst vorherrschende Lautlosigkeit der Luft. Letztlich sind es Segelflieger, die vom Flugplatz des hier ansässigen Luftsportvereins aus abheben. Passt, alles gut.

Das Landschaftsschutzgebiet im Biosphärenreservat der Schwäbischen Alb umfasst 121 Hektar. Je nach Jahreszeit beeindruckt es mit einer vielfältigen Pflanzen- und Tierwelt. Ich atme tief durch und gleite wie die Segelflieger in der Luft über den rollgesplitterten Weg.

Ich folge der Empfehlung und bleibe auf diesem. Er führt in einem großen Bogen Richtung Westen. Ein kleines Stück geht es auf einem schmalen Pfad durch einen dicht bewachsenen Wald. Die Abkühlung unter dem Blätterdach tut gut, obwohl die Temperaturen keinesfalls rekordverdächtig sind.

Irgendwann geht es durch den kleinen Ort Aichelau und in einem weiteren Bogen zurück Richtung Osten. Wie überall aus Sicht der Orientierung kein Problem, da alles bestens ausgeschildert ist. Und du gelangst durch ein weiteres Tal, das etwas weniger bekannte aber gleichwohl spannende Schweiftal.

Es kreuzt bzw. endet im Glastal, sodass du ein kurzes Stück der Gesamtstrecke von ca. 10 km doppelt läufst. Macht nix, ich weiß, dass es nicht mehr weit bis zum Gasthof Friedrichshöhle ist und freue mich auf ein frühes Abendessen.

Premiumwanderweg Hochgehschätzt - die Wacholderheide Digelfeld
Am Glastal – die Wacholderheide Digelfeld

Wissenswertes zum Glastal bei Hayingen

Adresse

Ehrenfels 1
72534 Hayingen

Karte

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Parken

Parken ist immer so eine Sache, die bei beliebten Ausflugszielen zumeist gut geplant sein will. Hier ist okay, außer du kommst an Wochenenden bei bestem Wetter. Der Wanderparkplatz direkt an der Friedrichshöhle ist groß, aktuell werden keine Parkgebühren aufgerufen. Für Euer Navi: Wimsen 1, 72534 Hayingen als Daten eingeben.

Ein Stück weiter vorne, etwa auf Höhe des Schloss Ehrenfells steht ein weiterer kleiner Parkplatz zur Verfügung. Eine zusätzliche Alternative ist der bereits erwähnte Wanderparkplatz Hayinger Brücke. Der befindet sich auf der Landstraße so ziemlich in der Mitte zwischen Hayingen und Aichstetten. Gut möglich, dass ihr ihn direkt in eurem Navi findet.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Was öffentliche Verkehrsmittel anbetrifft, führt eine Buslinie 3454 von Münsingen nach Riedlingen und umgekehrt. Die Haltestelle befindet sich am Wanderparkplatz Wimsener Höhle sowie am Schloss Ehrenfels. Hier planst du die Anreise mit Bus und Bahn.

In der Nähe

Hier folgen in Kürze weitere Empfehlungen für Dich

Teile den Beitrag gerne, wenn er dir gefällt.

5 Gedanken zu „Das Glastal Hayingen: Ein Naturschauspiel“

  1. Wow, was für eine schöne Wanderung – wir sind seit vorletztem Jahr grosse (aber noch relativ unerfahrene) Wander-Fans und immer dankbar für neue Empfehlungen. 😀 Die Bilder machen auf jeden Fall richtig Lust, die Wanderung auch mal zu machen – sind ja von hier aus nur knappe 200km bis nach Hayingen. 🙂

    Vielen Dank fürs Teilen.

    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Manu

    • Hi Manu,

      wandert doch von Zürich nach Hayingen. Spässle 😉 Wenn Du schreibst, dass ihr große Wanderfans seid, es aber noch etwas an Erfahrung fehlt, ist der Premiumwanderweg Hochgehschätzt genau richtig. Super ausgeschildert, keine wahnsinnigen Höhenunterschiede und es gibt am Start und Ziel eine schöne Einkehrmöglichkeit.

      Viele Grüße
      Andreas

  2. Lieber Andreas,
    von diesem Wanderweg habe ich zuvor noch nie was gehört! Bin immer dankbar, wenn ich solche Tipps finde, das erspart einem viel Zeit und Sucherei. Den werde ich auch mal auf meine Wanderliste packen.
    Liebe Grüße

    Alex

Schreibe einen Kommentar

Über den Autor

Andreas Schneider: Mitbegründer der Local Players. Er betrachtet das Portal als Medizin gegen das stets präsente Reisefieber. Seit mehr als 30 Jahren schreibt und werbetextet er für namhafte Unternehmen, kleine Einzelhändler und Startups. Bei Bedarf gerne auch für Sie. Mehr Infos gibt es auf seiner Homepage screentext.de